Schrempp-Lichtenau Schrempp-Lichtenau Schrempp-Lichtenau Schrempp-Lichtenau


Projekt:
Bauvorhaben Lichtenau
Errichtung einer neuen Produktionsstätte
mit Produktionsanlagen, sowie Verwaltungsgebäude zur Schaffung der notwendigen Kapazitäten in den Unternehmensbereichen Sondermaschinenbau und Umwelttechnik auf dem Baugrundstück
Industriestr. 7
77839 Lichtenau.
Fertigstellung:
Frühjahr 2015.

Investor:
Schrempp Marcus und
Eva-Maria GbR
Endnutzer:
Schrempp Stahl- und
Metallbau GmbH
Güterstraße 24,
77833 Ottersweier



Projektbeschreibung:

Die zur Förderung beantragte Investition steht direkt in Verbindung mit der Entwicklung neuer / wesentlich verbesserter Produkte und der Erschließung eines neuen Marktes.

Die Durchführung der geplanten Baumaßnahme in Kombination mit der Anschaffung der benötigten Anlagentechnik schafft dem Unternehmen Schrempp Stahl- und Metallbau GmbH künftig die Möglichkeit, insbesondere die innovativen Entwicklungstätigkeiten in den Bereichen Sondermaschinenbau sowie Umwelttechnik weiter zu verstärken und zu forcieren. Typische Produkte im Bereich des Sondermaschinenbaus beziehen sich auf die Entwicklung und Fertigung unterschiedlichster, kundenindividueller ergonomischer Kippgeräte für Kleinteilebehälter und Gitterboxen sowie verschiedenster Werkzeugwechseltische für Stanzautomaten, Schwerlasthubladesysteme etc.

Um den Bereich (Handhabungssysteme, Fördertechnik, Lagertechnik) weiter ausbauen und weiterentwickeln zu können, ist die neue Produktionsstätte mit der entsprechenden Maschinenausstattung zwingend notwendig.

Darüber hinaus kann nach der Durchführung der Investitionsmaß nahem auch der stetig wachsende Bereich Umwelttechnik weiter ausgebaut werden. Im Bereich Umwelttechnik entwickelt und fertigt das Unternehmen Schrempp u.a. Produkte zur Sicherung der Trinkwasserversorgung der Bevölkerung. Beispielprodukte hierfür sind z. B. sicherheitsrelevante Bauteile für Wasserreservoir und deren Komponenten aus hochwertigem, nicht rostendem Stahl. Auch hier sind weitere innovative Entwicklungsprojekte geplant, zu deren erfolgreichen Realisierung zusätzliche räumliche, maschinelle und personelle Kapazitäten dringend erforderlich sin.

Auch entwickelt und fertigt unser Unternehmen edelstahlbasierte Lösungen zur Ermöglichung einer umweltgerechten Abwasseraufbereitung. Beispiel hierfür sind: Ölabscheider und Trennsysteme für Kühlwasseranlagen und Industrieabwässer. Aus in diesem Bereich ist die Entwicklung weiterer innovativer Produkte geplant.

Dieses Projekt wird durch die Europäische Union - Europäischer Fonds für regionale Entwicklung - und des Landes Baden-Württemberg gefördert.

logo eu-bw